Montag, 16. August 2010

Montags Memories #3



Die Idee kommt von Angela und ihrem Blog Strandgut dort findet ihr auch die Regeln :-).









Das heutige Thema/Stichwort = Träume.

Meine Träume haben sich zum Großteil erfüllt, beruflich wie privat.
Im Augenblick hinkt es etwas mit den beruflichen Träumen aber ich bin ja der Überzeugung (auch wenn es mir nicht immer gefällt) alles hat einen Sinn und ist für etwas gut. Ich wollte immer Sekretärin sein und habe diesen Traum auch fast 30 Jahre gelebt. Ich hatte in den ersten ca 8 Jahren zwei unterschiedliche Chefs, einen alten und eine jungen, die aber beide auf ihre Art gute Chefs waren, für die ich gerne gearbeitet habe. Dann kam mein Traumchef, mit dem ich etwas über 20 Jahre zusammengearbeitet habe. So ein Glück hat man, glaube ich nur selten, von daher bin ich sehr dankbar. Seit dem sind fast 2 Jahre vergangen und ich habe unterschiedliche Jobs gemacht und einige neue Leute kennengelernt, die mir sehr wichtig sind.

Meine privaten Träume haben sich auch erfüllt. Ich bin seit 22 Jahren mit dem gleichen Mann zusammen (21 Jahre davon verheiratet), den ich immer noch liebe wie am ersten Tag. Wir haben uns ein schönes Heim geschaffen. Das war schon immer mein Traum, den Mann fürs Leben finden, mit dem ich glücklich alt werde. Jemand, mit dem ich in die gleiche Richtung schaue, der die gleichen Ideale hat. Diesen Jemand habe ich gefunden und ich werde alles was in meiner Macht steht tun, damit dieser Traum weiter geht. Der einzige Unterschied zwischen meinem Traum und der Realität ist, das es in der Realität auch Tiefen gibt. Leider ist es so, dass nur die Tiefen zeigen was wirklich wichtig ist im Leben und man weiß die Höhen mehr zu schätzen...

Meine Zukunftsträume sind schnell erzählt: gesund, mit dem nötigen Geld, in den Ruhestand und mit dem Mann meines Lebens den Lebensabend fit und aktiv genießen :-).


Zukunft und Vergangenheit, meinen Traum vom Leben lebe ich heute. Ich traeume die Vergangenheit ohne ihre Fehler und die Zukunft sei, genauso wie es heute ist. Die Orte von morgen traeume ich anders, als sie es heute sind. Aber das Sein, das ist im Traum, was das heute mir bedeutet: WIR. Frueher traeumte ich, frueh in den Ruhestand zu gehen. Oder zumindest ohne Arbeit sein zu koennen. Heute akzeptiere ich das notwaendige Uebel, um die Gegenwart zu gestalten und traeume wie zuvor ;-). Frueher habe ich von gestern und morgen getraeumt, heute traeume ich in groesseren Zeitraeumen. Eine Bank im Sonnenschein ist ein schoener Traum, vor einer Huette am Strand, Martinchen und ich, altersgeschrumpelt, aber immer mit leuchtenden, aufmerksamen Augen. Ein Traum ist es, zu ueberlegen, was wir mit dem ganzen gewonnenen Geld machen werden.
Beides Anlass und Inhalt vom Traum, aber keine Fiktion: Denn Traeume sind die Energie, aus der man Realitaet schmiedet. Und damit Zukunft. WIR.

Kommentare:

  1. Wirklich schön geschrieben, liebe Martina! :-) Ich freue mich für Dich, dass Deine Träume in Erfüllung gegangen sind!
    LG Nine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Du oder sollte ich besser Wir schreiben? Klingt aber blöd. deshalb schreibe ich: Hallo Du da!
    Ich finde das was Du zum Thema Träume schreibst interessant.
    Wusste gar nicht, dass es einen "Traumchef" gibt :-)
    Ich bin genau wie Du zu der Erkenntnis gelangt, dass alles seinen Sinn hat, auch wenn das Leben nicht immer nur angenehme Seiten zeigt. Aber seit ich bei jeder Situation frage, was ich daraus lernen kann, seitdem fällt es mir leichter, durch schwere Zeiten hinducrh zu gehen.
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Beate

    WIR schreiben ja beide gemeinsam (Jörch in grün und ich in blau) aber hallo Wir ist schon gewöhnungsbedürftig *gg*. Ist schon ok. Ich denke man lebt besser damit, wenn man sich immer wieder fragt: was kann ich daraus lernen, wie du es auch treffend schreibst. Aber man muss sich dazu auch, je nach Situation, an den Öhrchen ziehen. Der Mensch neigt dazu, sich seinem Schicksal zu ergeben :-).

    lg
    martinchen.

    AntwortenLöschen
  4. Moin "Wir",
    es ist wunderschön, dass Ihr nach 21 jahren immer noch so schöne Träume habt. Haltet daran fest, ich wünsche Euch alles Liebe dafür.
    Vielen Dank für´s Mitmachen und liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Angela,
    danke für deine lieben Wünsche (kann man immer gebrauchen :-). WIR freuen uns auf weitere interessante Themen :-).

    lg
    martinchen.

    AntwortenLöschen