Samstag, 3. Juli 2010

Rückblick Juni 2010




Der Monat von WIR schriftlich (WIR im Zwiegespräch)

Der Monat fing I-Net-mässig damit an, womit der Mai aufhörte: Die Bücherparade. 10 Tage noch und man kann mit Fug und Recht sagen, es war vollbracht. Insgesamt schön, das man sich wieder intensiver mit dem Thema Bücher beschäftigt hat. Jaaaa schon aber es war auch ganz schön Disziplin gefordert und ich war dann doch froh, als es zu Ende war :-). Die Pflanzzeit, oder besser wenn wir beschließen, wieder alle Töpfe und Blumenkästen zu bepflanzen. Da legen wir uns gar nicht auf einen Termin fest. Irgendwann ist es soweit und das Ergebnis der Arbeit meiner GG macht uns sicherlich noch lange Freude. Toll ist auch, was in einen Smart so alles reinpasst. Das hätte ich ja auch nicht gedacht, dass wir alles in einer Fuhre nach Hause bekommen. Ich hatte zwar auf dem Beifahrersitz auch eine Palette auf dem Schoss aber das ging. Alles geschafft. Und wieviel Freude macht es zu sehen, wenn wieder alles grünt und blüht. Besonders, wenn dann noch die Sonnenstrahlen das ganze zum Leuchten bringen. Wir hatten über eine Woche Urlaub ! Da haben wir locker mal das Schlafzimmer komplett umgebaut, eine Dusche (das war echt Arbeit) und hernach auch noch das Gäste-WC renoviert. Den Einbau der Geschirrspülmaschine nicht zu vergessen :-). Okay Untertischgerät und Armatur noch dazu. Und weiter entrümpelt. Wieder einen Sperrmülltermin und mehrere Tonnen voll. Natürlich haben wir auch - etwas - wirklich Urlaub gemacht :-). Sprich wir haben ausgeschlafen, wir waren frühstücken und shoppen und haben auch draußen gesessen in unserem schönen bunten Garten und gelesen. Dann haben wir etwas Neues auf unserem Blog, nämlich den Gegenteiltag. Wenn man - wie Claudia so schön sagt - auf den Wörtern rumkaut, dann ist es spannend und witzig. Wir haben das Blog jetzt ein halbes Jahr und was wir auf diesen "Blättern Papier" im Computer schon alles erlebt haben, ist eine echte Bereicherung. Da stimme ich Jörch voll und ganz zu. Der Gegenteiltag ist eine schöne Sache, auf was für Ideen man so kommt, wenn man ein bißchen überlegt. Was ich genauso schön finde, sind die Pfeiler der Blogwoche: 3 am Donnerstag, 1 x die Woche und nicht zu vergessen, der Freitags-Füller. Auch hier immer wieder wirklich tolle Fragen von den Blogkolleginnen. Wo man noch mal über vieles nachdenkt, was einen selbst betrifft, was man denkt, was man getan hat oder wie man handeln würde. Das ist immer wieder ein kleines Innehalten. Für WIR auch schön zu sehen, wie häufig WIR (und wir schreiben jeder für sich) gleich liegen, mit Einstellungen zum Leben, Wünschen und dem Geschmack etc. Auch im Monat Juni gab es wieder nicht viel Zeit, die für World of Warcraft übrig wäre. Umso stolzer bin ich auf jeden Erfolg, den ich mir als Annabol mit Gertina erarbeite. Aber der Meister der Lehren wird noch etwas dauern ;-). Ganz anders da Garampf: Häufig fielen Raids aus und ich nutzte die Zeit, für Sinnlosigkeiten. Die sinnloseste Heldentat wurde mir Ende Juni mit der Meldung "sie dürfen jetzt den Titel der Wahnsinnige tragen" bestätigt. Ich kann mich da nur anschließen, mir macht das Spielen mit Annabol seeehr vieeel Spaß. Trotzdem gibt es soviele andere Dinge in unserem Leben, so dass man die Zeit aufteilen muss. Wenn wir in Rente gehen können, werden wir zu den Silber-Zockern von WoW :-)).



Kommentare:

  1. Hallo liebes Martinchen und Mann :-)

    Total schöne Collage ist das. Richtig schön, ein Monat in Bildern! Ihr seid so ein tolles Paar. Und Martinchen mal so von Frau zu Frau: Du bist eine total Hübsche!

    Liebe Grüße
    Michi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Michi,

    dankeschööön für deine lieben Kommentar und für das nette Kompliment. Ich weiß es zu schätzen.

    lg
    martinchen

    AntwortenLöschen